Yoga & Kunst

Yoga und Kunst sind spätestens seit der Renovierung des Jugendstil -Pavillons auf der Kaiserpromenade in Bad Gastein eine glückliche Partnerschaft eingegangen. Annette Söhnlein und Lisa Burzin haben im Sommer ein Yoga Retreat in Bad Gastein geführt, das Yoga und Kreativität miteinander verknüpft hat. 

Yoga und Kunst haben durch das Sommer-Retreat eine neue Facette dazugewonnen: bisher wechselten sich im schönen Jugendstil-Pavillon an der Kaiser-Wilhelm-Promenade von Bad Gastein die Yogastunden mit Galeriezeiten ab. Manch einer dachte bestimmt beim Flanieren an den großen Fenstern vorbei: „Ui, was für eine Performance!„, wenn wir unsere Körper beim Yoga dehnten und streckten, aber auch, wenn besondere Kunstwerke die Wände zierte. Kunst und Yoga zerfliessen hier miteinander und inspirieren sich gegenseitig.


Lisa und Annette sind den nächsten logischen Schritt gegangen: „Nachdem wir bei unserer Zusammenarbeit für das Chakra-Yoga-Buch „Innen.Aussen“ (mit Elena Lustig) gespürt haben, wie gut Yoga und Kunst harmonieren und wie sehr wir uns gegenseitig inspirieren und unterstützen, entstand der Plan: Ein Retreat, das die Ästhetik des Yoga und die eigenen Schaffenskraft miteinander verbindet.“

Und so wurde aus einer Idee, Realität: Für eine Woche im August wechselten sich für die Retreat-Teilnehmer/innen Yogamatten mit Schneide-Unterlagen, verknüpften sich Ausdruck in der Asana mit Mustern auf Papier, verbanden sich Mantras mit kreativem Schreiben. Mit viel Offenheit für all das, was aus uns heraus entstehen wollte: Gedichte, Bilder, Holzarbeiten, Mobile. Schwierig war die Papierfalterei: Origami ist eine große Geduldsarbeit und kann auch mal etwas Frust verursachen. Da hilft nur das Mantra: „Der Weg ist das Ziel„…

Die Basis für dieses Schaffen ist und bleibt der Blick nach Innen. In den Yoga-Sessions, die nach den Hauptchakras von der Wurzel bis zur Krone eine freudvolle und intensive Arbeit mit dem Körper forderte, war Kunst das beste Ventil, um alles in uns Gesehene nach Aussen zu tragen.

Und genau wie auf der Yoga-Matte erlebten wir in der Kreativität klare Grenzen aber auch ungeahnte Möglichkeiten: Schreiben, Muster erfinden, Collagen herstellen, Holz schnitzen, Steine bohren und bearbeiten hat allen Spaß gemacht und es sind kleine Kunstwerke für Zuhause entstanden.

Zum Seele baumeln lassen trafen wir uns zu Wanderungen in der herrlichen Bergwelt oder zum Sonnenbaden auf der Terasse des Miramonte. Dass die Versorgung durch das Haus Hirt und Miramonte göttlich war, brauchen wir nicht betonen. Besser hätten wir es uns nicht träumen lassen.

Wer Interesse an Yoga+Kunst #2 hat, der schreibt Annette einfach eine Mail, wir sind schon in Planung. Nach dem Retreat ist bekanntlich vor dem Retreat. Lisa und Annette sind schon am träumen und planen für unser nächstes Mal – stay tuned!

Annette Söhnlein: www.annettesoehnlein.com
Lisa Burzin: www.lisaburzin.com